» Sichern Sie sich jetzt einen Pool und machen Sie Ihren Garten zur Sommer-Oase! « ×

Wie oft sollte man den Filter der Poolpumpe ersetzen?

20.05.2021 12:14

Poolwasser sauber halten

Sie haben einen Gartenpool oder wollen gerade einen anschaffen? Eine prima Idee, denn mit einem Gartenpool wie zum Beispiel unseren rechteckigen Aufstellpools von EXIT in zahlreichen Designs, holen Sie sich Ihr persönliches Freibad in den Garten oder auch auf Terrasse, Dachterrasse & Co. Beim Poolkauf entscheiden Sie sich gleichzeitig auch für eine Poolpumpe. Das kann entweder eine Sandfilterpumpe oder auch ein Kartuschen-Filter sein. Wie oft man den Filter der Poolpumpe wechseln sollte bzw. den Sand der Pumpe, darüber geben wir Ihnen gerne Auskunft.

Die Poolpumpe ist das „Herzstück“ Ihres Gartenpools

Poolpumpe für Gartenpools

Eine Poolpumpe ist extrem wichtig, damit Sie immer in einem klaren und sauberen Wasser schwimmen können. Die Pumpe filtert Schmutz aus dem Wasser, wobei die Schmutzpartikel im Filter hängenbleiben. Für ein gutes Ergebnis und reines Wasser sollten Sie den Filter regelmäßig reinigen und austauschen.

Bei EXIT Toys Pools bieten wir sowohl Kartuschen-Filterpumpen als auch Sandfilterpumpen an, mit denen Pools sauber und das Wasser in Bewegung gehalten werden kann. Die Kartuschen, der Filterspezialsand oder die Filterwatte in den Pumpen filtern Verunreinigungen wie Insekten und Blätter aus dem Wasser. Die Sandfilterpumpe filtert darüber hinaus noch kleinere Schmutzpartikel aus dem Wasser: jeder Schmutz, der größer als ein Sandkorn ist, hat mit dieser Pumpe keine Chance mehr.

Die Pumpe hält Wasser in Bewegung – Bakterien, Schimmel und Co. haben keine Chance

Außerdem halten beide Pumpen Arten das Wasser in Bewegung, wodurch sich Bakterien, Schimmel und Algen nicht so leicht ansiedeln können. Bei häufigem Gebrauch des Pools sollten die Pumpen immer laufen, auch in der Nacht. Wir empfehlen, die Pumpen beim Schwimmen hingegen auszuschalten.

Weil die Filterpumpe Tag und Nacht über mehrere Stunden arbeitet, müssen die Kartuschen oder der Sand regelmäßig gereinigt oder ausgetauscht werden. Wie oft dies am besten erfolgt, hängt von der jeweiligen Pumpe ab. Wenn der Pool oft genutzt wird, sollte die Filterkartusche der Pumpe am besten einmal pro Woche ausgetauscht und in der Zwischenzeit gespült werden. Wenn der Sand in der Sandfilterpumpe regelmäßig über die Funktion „Rückspül“ der Pumpe gereinigt wird, hält er mehrere Jahre.

SPIEL-PREIS TIPP: Sowohl in einer Kartuschenfilterpumpe als auch in einer Sandfilterpumpe kann man übrigens auch Filterwatten verwenden. Diese sind extrem langlebig. Da man die Filterwatte leicht selbst ausspülen kann, muss sie nie ausgetauscht werden.

Filterwatte für Garten Poolpumpen verwenden

Der Kartuschenfilter: einmal die Woche wechseln

Ein Kartuschenfilter funktioniert so ähnlich, wie ein Kaffeefilter. Das Wasser wird durch den Filterbehälter gepumpt und Feinteile bleiben dann im Filterpapier hängen. Wenn jedoch dieser Filter voll ist, bleibt nichts mehr hängen und es werden die meisten Verunreinigungen wieder zurück in den Pool gespült. Sie müssen daher den Filter regelmäßig wechseln. Wir empfehlen einen Kartuschenwechsel alle 7 Tage. Ersetzen Sie den Filter und reinigen Sie sofort den, den Sie herausgenommen haben. Tun Sie das nicht, trocknet der Schmutz ein und Sie bekommen diesen sehr schwer oder gar nicht mehr sauber.

Bitte beachten Sie: ein Kartuschenfilter sollte nur bei kleinen Pools verwendet werden.

Immer ein frisches Bad im eigenen EXIT-Pool: so wird der Filter gereinigt

Im Sommer wird Ihr Pool in der Regel viel genutzt. Dann muss auch die Filterpumpe mehr arbeiten und braucht darum ein Plus an Pflege. Reinigen und ersetzen Sie den Filter darum regelmäßig. So erhalten Sie eine hervorragende Wasserqualität ohne Schmutz und unangenehme Gerüche.

Poolfilter (Kartuschenfilter) richtig säubern

  1. Stellen Sie die Pumpe aus
  2. Holen Sie den Poolfilter aus der Pumpe
  3. Spülen Sie den Schmutz am besten mit einem Gartenschlauch vom Filter ab
  4. Lassen Sie den Filter anschließend gut in der Sonne trocknen
  5. Bürsten Sie lose Schmutzpartikel aus dem Textil des Filters
  6. Spülen Sie den Filter mit sauberem Wasser nochmals ab
  7. Legen Sie den Filter zum Trocknen nun wieder in die Sonne
  8. Nun können Sie den sauberen Poolfilter wieder verwenden

Sorgen Sie rechtzeitig dafür, dass Sie einen Ersatzfilter zur Hand haben

Filterkartuschen für Poolpumpe

Wie Sie sehen können, dauert es doch eine Weile einen Filter so gründlich zu säubern, dass ein alter genau so sauber ist wie ein neuer Filtereinsatz. Schneller geht es natürlich, wenn Sie alte Filter komplett ersetzen und immer einen Ersatz-Poolfilter im Haus haben! In der Regel werden Ersatzfilter gleich in einem Multipack (10 Ersatzfilter) angeboten.

Eine gute Alternative: Filterwatte

Pool-Filterwatte ist für Filterpumpenkartuschen mit einer Leistung von 530, 800 und 1000 gal/h geeignet und ist damit der nachhaltige Ersatz für Filterkartuschen schlechthin. Die Watte besteht aus sehr feinen Fasern, wodurch selbst kleinste Schmutzpartikel wie Sand und Algen aufgefangen werden. Außerdem ist die Watte auswaschbar und kann bis zu drei Jahre wiederverwendet werden.

Filterwatte ist eine gute und nachhaltige Alternative für Standard-Filterkartuschen. Wir raten, die Filterwatte zu Saisonende von Hand zu waschen, damit man sie auch in der neuen Saison wieder uneingeschränkt verwenden kann. Mit der nachhaltigen Filterwatte braucht man die Filterpumpe während der Badesaison nicht zu warten und kann den ganzen Sommer über kristallklares Poolwasser genießen.

Pool-Filterwatte ist auch für Sandfilterpumpen von EXIT Toys geeignet

Pool-Filterwatte Erfahrungen

Sie ist damit auch der nachhaltige Ersatz für Filtersand schlechthin. Eine Packung mit 400 Gramm Watte entspricht dabei nicht weniger als 14 kg (!!!) Filtersand. Außerdem ist die Watte auswaschbar und kann bis zu drei Jahre wiederverwendet werden.

Filtersand auswechseln – das reicht in der Regel alle 3 Jahre

Erneuern müssen Sie, falls Sie Filtersand verwenden, diesen komplett in etwa alle 3 Jahre. Durch die Wasserströmung verschleißen die Sandkörner und nach einigen Jahren sind sie so klein, dass sie selbst in den Pool geraten – spätestens dann ist es an der Zeit, den Filtersand auszuwechseln. Holen Sie dafür sämtlichen Sand aus dem Tank Ihrer Filteranlage und füllen Sie diesen zu ungefähr 15 bis 20 cm mit Wasser. Befüllen Sie den Tank danach mit neuem Sand.

Eine Sandfilterpumpe hat zudem verschiedene Einstellungen und bietet daher noch weitere Möglichkeiten. Zusätzlich zum Filtern kann man z. B. den Filtersand über die Rückspülfunktion reinigen (Achtung: Diese Funktion kann nicht mit Filterwasser verwendet werden) und das Poolwasser ablassen. Außerdem kann eine Sandfilterpumpe ganz einfach mit einer Wärmepumpe oder anderem Pool-Zubehör verbunden werden. Es ist also in der Tat eine Multifunktionspumpe und auch für den größeren Gartenpool eine ideale Filteranlage, die zuverlässig für ungetrübten Badespaß sorgt!

Badespaß mit sauberen Poolwasser
Loading ...